Vertigoheel im Test 2021

von | Apr 1, 2021

Lohnt sich der Kauf von Vertigoheel? Gibt es bessere und günstigere Alternativen? Wie wirkt es bei Angstschwindel, Benommenheit und Tinnitus? Was sagen die Anwender*innen? Wie fällt unser Praxistest aus? Erfahren Sie jetzt alle Fakten!

Viele Menschen sind von Schwindelbeschwerden betroffen, vor allem im Alter. Über 30 Prozent der über 65-Jährigen leiden an Schwindel, bei den über 85-Jährigen fast die Hälfte. Der Alltag kann von Schwindel stark eingeschränkt werden, vor allem wenn er zu einem Sturz führt. Dies hat oft die Folge, dass sich die Betroffenen Situationen wie Fahrradfahren und Treppensteigen möglichst meiden. Dabei geht nicht nur die Mobilität zurück, sondern auch die Selbstsicherheit. Angst vor unerwarteten Schwindelattacken wird zum ständigen Begleiter. Dagegen hat die Biologische Heilmittel Heel GmbH ein pflanzliches Arzneimittel entwickelt: Vertigoheel.

Vertigoheel soll dabei helfen, Schwindelsymptome zu lindern. Sowohl die Zahl, Dauer und Stärke der Schwindelanfälle sollen nachweislich reduziert werden. In diesem Test nehmen wir die verschiedenen Vertigoheel Produkte (Tabletten, Tropfen und Injektionsampullen) näher unter die Lupe und beantworten die wichtigsten Fragen zu Wirksamkeit, Inhaltsstoffen, Nebenwirkungen und Co.!

Für wen ist die Einnahme sinnvoll?

Vertigoheel eignet sich für alle Personen, die an Schwindel leiden. Die Ursachen für Schwindel sind meist sehr vielfältig und Vertigoheel kann verschiedene Arten von Schwindel behandeln. Hierzu zählen beispielsweise: Altersschwindel, Drehschwindel, Lagerungsschwindel und Morbus Menière.

Vertigoheel bei Benommenheitsschwindel

Bei Benommenheitsschwindel handelt es sich um ein Gefühl, bei dem im Kopf eine Art Leere oder Verschwommenheit entsteht. Folglich werden Bewegungen unsicher und Betroffene haben das Gefühl, sich nicht auf den Beinen halten zu können. Vertigoheel ist zur Behandlung von Benommenheit und Schwindel gut geeignet.

Vertigoheel bei Angstschwindel

Bei Angstschwindel handelt es sich um einen Schwindel, der oft in Folge einer Angststörung auftritt. Auch hier handelt es sich um einen diffusen Schwindel, der das Gefühl von Benommenheit auslöst. Vertigoheel kann hier helfen, Nervosität und Unruhe zu verringern und den Schwindel zu reduzieren.

Vertigoheel bei Durchblutungsstörungen

Bei vielen Patienten mit Schwindelsymptomen ist die Durchblutung der Gefäße gestört. Vertigoheel kann die Durchblutung der Gefäße nachweislich verbessern und Schwindel so verringern. Die Mikrozirkulation im Innenohr wird gefördert.

Vertigoheel bei Tinnitus

Ohrgeräusche oder auch ein Tinnitus gehören zu den häufigen Begleiterscheinungen von vielen Schwindelarten. Dies zeigt sich insbesondere bei Morbus Menière. Auch hierfür ist Vertigoheel als Therapie geeignet.

Vertigoheel Wirkung & Inhaltsstoffe

Die Wirkung von Vertigoheel basiert auf vier pflanzlichen Wirkstoffen, die sich gegenseitig in ihrer Behandlung von Schwindelsymptomen verstärken.

 

Anamirta cocculus: auch als Kockelskörner bekannt. Werden schon seit dem Mittelalter vor allem zur Therapie der Reisekrankheit eingesetzt. Wirkt auf das zentrale Nervensystem ein und kann so verschiedene Arten von Schwindel, Übelkeit, Zerebralsklerose und allgemeines Schwächegefühl reduzieren.

 

Conium maculatum: der gefleckte Schierling. Ist insbesondere bei Lagerungsschwindel (Schwindel beim Hinlegen und / oder Umdrehen im Bett) wirksam. Wirkt auch gegen Zerebralsklerose. 

 

Petroleum rectificatum: Steinöl. Die homöopathische Behandlung zielt vor allem auf die Therapie von Schwindel ab. 

 

Ambra grisea: der graue Amber. Wirkt beruhigend und wird insbesondere bei älteren Menschen eingesetzt, die stark nervös sind oder Anzeichen von Senilität zeigen. Der Wirkstoff fördert das seelische Gleichgewicht und verringert so nervöse Übererregbarkeit und Erschöpfung.

Wann tritt die Vertigoheel Wirkung ein?

Bei richtiger Einnahme und Dosierung tritt die Wirkung von Vertigoheel in der Regel rasch ein. Mit einem positiven Effekt ist schon nach den ersten Einnahmen zu rechnen.

Wie wirkt Vertigoheel auf die Psyche?

Wenn es keine körperliche Ursache für den Schwindel gibt, kann auch die Psyche Auslöser von Schwindelsymptomen sein. Psychische Belastung und Stress kann Schwindel verursachen. Umgekehrt wirkt sich auch der Schwindel selbst durchaus negativ auf die Psyche aus, da der Schwindel im Alltag oft als sehr belastend empfunden wird. Vertigoheel kann den Schwindel verringern und bei nervösen Zuständen Abhilfe schaffen. Dadurch kann sich Vertigoheel förderlich auf die Psyche auswirken.

Vertigoheel Tabletten

Die Vertigoheel Tabletten sind besonders praktisch für unterwegs. Sie werden lingual verabreicht und haben dabei einen angenehmen Geschmack. Bei Lactoseintoleranz nicht geeignet.

PZN:
100 Stk. – 06979686
250 Stk. – 01088971

vertigoheel tabletten gegen schwindel

Zusammensetzung (Beipackzettel)

1 Tablette enthält:

210.0 mg Anamirta cocculus (hom./anthr.), 30.0 mg Ambra grisea (hom./anthr.), 30.0 mg Conium maculatum (hom./anthr.), 30.0 mg Petroleum (hom./anthr.),
Lactose 1-Wasser, Magnesium stearat.

Dosierung & Anwendung

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre nehmen 3-mal täglich 1 Tablette. Nach Absprache mit einem Arzt kann die Dosierung bei Bedarf auch auf 3-mal täglich 3 Tabletten erhöht werden. 

Bei akuten Zuständen kann alle 30-60 Minuten eine Tablette eingenommen werden, höchstens 12-mal täglich 1 Tablette. 

 

Kinder von 4-6 Jahren: 3x täglich ½ Tablette; bei akuten Zuständen bis zu 6x täglich ½ Tablette

Kinder von 7-11 Jahren: 2x täglich 1 Tablette; bei akuten Zuständen bis zu 8x täglich 1 Tablette

 

Zur Einnahme wird kein Wasser benötigt, die Tablette einfach auf der Zunge zergehen lassen. 

Sobald sich die Beschwerden verbessern, sollte die Häufigkeit der Einnahme reduziert werden. Die Dauer der Einnahme sollte, wie bei allen homöopathischen Arzneimitteln, ohne Rücksprache mit einem Arzt nicht über längere Zeit erfolgen.

Hinweis: Wie bei homöopathischen Mitteln üblich kann es auch bei Vertigoheel zu einer Erstverschlimmerung der Symptome kommen.

Vertigoheel Tropfen

Die Vertigoheel Mischung (Tropfen) sind leicht zu schlucken. Die Tropfen sind für Personen geeignet, die die Tabletten beispielsweise aufgrund einer Laktoseintoleranz nicht einnehmen können. Aufgrund des enthaltenen Ethanols (35 Vol.-% Alkohol) sind die Tropfen für alkoholkranke Patienten nicht geeignet. Hier empfehlen wir die Tabletten oder Injektionen.

PZN:
30 ml – 01088942
100 ml – 01088959

vertigoheel tropfen gegen schwindel test

Zusammensetzung (Beipackzettel)

10 g (= 10,5 ml; 1 g = 20 Tropfen) enthalten:

700.0 mg Anamirta cocculus (hom./anthr.), 100.0 mg Ambra grisea (hom./anthr.), 100.0 mg Conium maculatum (hom./anthr.), 100.0 mg Petroleum (hom./anthr.), Ethanol.

Einnahme & Dosierung

Erwachsene ab 18 Jahren nehmen 3x täglich je 10 Tropfen ein. Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12 mal täglich, je 10 Tropfen.

 

Kinder erhalten folgende Dosierung:

  • 4-6 Jahre: 3x 2-3 Tropfen täglich; bei akuten Beschwerden alle 30-60 Minuten, höchstens 5x täglich je 3 Tropfen
  • 6-11 Jahre: 3x täglich 3-4 Tropfen; bei akuten Symptomen alle 30-60 Minuten, höchstens 5x täglich je 4 Tropfen
  • 12-18 Jahre: 3x 5 Tropfen; bei akuten Beschwerden, alle 30-60 Minuten, höchstens 6-mal täglich 5 Tropfen

 

Alsbald sich die Beschwerden verbessern, sollte die Häufigkeit der Einnahme verringert werden. Die Dauer der Einnahme sollte, wie bei allen homöopathischen Arzneimitteln, ohne Absprache mit einem Arzt nicht langfristig erfolgen.

 

Hinweis: Wie bei homöopathischen Mitteln üblich kann es auch bei Vertigoheel Tropfen zu einer Erstverschlimmerung der Beschwerden kommen.

Vertigoheel Tropfen oder Tabletten: Was ist besser?

Die enthaltenen Inhaltsstoffe sind identisch. Bei der Wirkung sind demnach keine Unterschiede zu erwarten. Die Medikamente unterscheiden sich nur in ihrer Darreichungsform. Während Personen mit Laktoseintoleranz die Tabletten nicht nehmen sollten, empfehlen sich die Tropfen nicht für Personen mit einer Alkoholkrankheit. Je nachdem, welche Form der Einnahme Sie bevorzugen, eignen sich die Tropfen oder Tabletten besser.

Vertigoheel Ampullen (Injektion)

Vertigoheel kann auch injiziert werden. Die flüssige Lösung wird in einer Arztpraxis verabreicht.

PZN:
10 Stk. – 01088899
50 Stk. – 01088907
100 Stk. – 01088913

vertigoheel ampullen injektion test

Zusammensetzung (Beipackzettel)

1 Amp. zu 1,1 ml (= 1,1 g) enthält:

1.1 mg Conium maculatum Dil. D2, 1.1 mg Ambra grisea Dil. D5, 1.1 mg Petroleum rectificatum Dil. D7, 7.7 mg Anamirta cocculus Dil. D3, isotonische Natriumchlorid-Lösung.

Anwendung

Erwachsene und Jugendliche erhalten bei schweren akuten Schwindelanfällen eine tägliche Injektion, ansonsten wird 1 bis 3-mal wöchentlich eine Ampulle injiziert.

Die Injektion kann intramuskulär (in den Muskel), subkutan (in das Unterhautfettgewebe), intrakutan (in die Lederhaut) und intravenös (in die Vene) erfolgen.

 

Vertigoheel Nebenwirkungen

Die Vertigoheel Arzneimittel sind grundsätzlich sehr gut verträglich, es sind keine Nebenwirkungen bekannt. Es kann immer zu individuellen Unverträglichkeiten (allergische Reaktionen) kommen.

Vertigoheel kann problemlos auch zusammen mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden, da keine Wechselwirkungen bestehen. Vertigoheel wirkt nicht sedierend. Es macht also nicht müde und die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit bleibt erhalten. Dadurch bleibt die Fähigkeit des Gehirns, Schwindel mit der Zeit selbstständig auszugleichen (sogenannte zentrale Kompensation) bestehen.

Bitte beachten Sie, dass die Wirkung von homöopathischen Arzneimitteln durch eine schädigende Lebensweise beeinträchtigt werden kann. 

Praxistest: Vorher-Nachher-Vergleich

Wir haben Vertigoheel einem Praxistest unterzogen, um zu prüfen, ob das Mittel wirklich gegen Schwindel hilft. Hierfür wird eine Testperson Vertigoheel 4 Wochen lang testen und anhand folgender Kriterien bewerten: Handhabung, Verträglichkeit und Wirksamkeit. Dieses Testurteil mit Vorher-Nachher-Vergleich fließt zusätzlich in unsere Produktbewertung ein.

Unsere Testperson (w, 72) ist mit zunehmendem Alter verstärkt von Benommenheitsschwindel betroffen. Aus Angst verzichtet sie seither auf das Auto- und Radfahren, wodurch sie in ihrer Mobilität im Alltag beträchtlich eingeschränkt ist. Da sie an einer Laktoseintoleranz leidet, wird sie die Vertigoheel Tropfen testen.

Entsprechend der Herstellerempfehlung wird die Probandin 3-mal täglich je 10 Tropfen einnehmen.

 

Während der 4-wöchigen Testphase hat die Testperson folgende Veränderungen festgestellt:

  • einfache Dosierung, leicht bitterer Geschmack
  • in den ersten beiden Tagen deutlich verstärkter Schwindel
  • in den darauffolgenden Tagen eine erhebliche Verbesserung der Symptome
  • Reduktion der Dosierung nach gut zwei Wochen
  • spürbare Erleichterung und mehr Sicherheit im Alltag durch die längerfristige Einnahme
  • keine Nebenwirkungen

 

Der Vorher-Nachher-Vergleich bestätigt die subjektive Wahrnehmung unserer Testperson. Wie es bei homöopathischen Arzneimitteln oft der Fall ist, kam es auch bei unserer Probandin zu einer Erstverschlechterung. Ansonsten waren keine Nebenwirkungen spürbar. Danach war eine erhebliche Verbesserung der Schwindelbeschwerden festzustellen, weshalb die Dosierung reduziert werden konnte. Die langfristige Einnahme hat der Testperson mehr Sicherheit im Alltag gegeben, weshalb sie sich auch wieder getraut hat, Auto und Rad zu fahren.

Vertigoheel Erfahrungen

Die Erfahrungsberichte im Bewertungsportal der Versandapotheke Docmorris sind überwiegend gut bis sehr gut, sowohl für die Vertigoheel Tropfen, als auch die Tabletten. Insgesamt werden die Tropfen geringfügig besser bewertet, wobei hier deutlich weniger Erfahrungen veröffentlicht wurden. Die Ampullen (Injektionen) werden hier nicht berücksichtigt, da bislang keine Erfahrungsberichte oder Bewertungen vorliegen.

Vertigoheel Tabletten Erfahrungen

vertigoheel tabletten erfahrungen wirkung
vertigoheel tabletten erfahrungen sehr gut
vertigoheel tabletten erfahrungen schlecht

Vertigoheel Tropfen Erfahrungen

vertigoheel tropfen bewertung
vertigoheel tropfen erfahrungen gut
vertigoheel tropfen erfahrungsbericht

Studie zur Wirkung von Vertigoheel

Die Wirksamkeit von Vertigoheel konnte in einer Studie* nachgewiesen werden. Dabei konnte nicht nur nachgewiesen werden, dass die Inhaltsstoffe sich positiv auf den empfundenen Schwindel auswirken, sondern auch auf welche Art und Weise.

Untersucht wurde die Wirkung an 32 Betroffenen im Alter zwischen 60 und 70 Jahren. Voraussetzungen waren Schwindelbeschwerden und mindestens eine der folgenden Begleitsymptome: Erschöpfung, Benommenheit, Schwanken, Gedächtnisstörung, eingeschränkte Sicht. In der Studie konnte nachgewiesen werden, dass sich die Durchblutung der Mikrogefäße durch die Therapie mit Vertigoheel deutlich verbessert.

Vertigoheel Preis

Am günstigsten ist Vertigoheel in den Versandapotheken. Hier spart man im Vergleich zu den örtlichen Apotheken rund 30 bis 40 Prozent. Auch auf Amazon ist das homöopathische Arzneimittel erhältlich. Der Preis rentiert sich jedoch meistens nicht, da er sich wie die Apotheken am UVP orientiert. 

Vertigoheel Tabletten

Apotheke Versandapotheke Amazon
100 Stk. ab 17,66 € ab 10,30 € 15,75 €
250 Stk. ab 36,63 € ab 23,29 € ab 30,29 €

 

Vertigoheel Tropfen

Apotheke Versandapotheke Amazon
30 ml ab 15,59 € ab 9,14 € ab 14,31 €
100 ml ab 41,63 € ab 27,20 € ab 34,40 €

 

Vertigoheel Ampullen (Injektion)

Apotheke Versandapotheke Amazon
10 Stk. ab 24,47 € ab 13,14 € ab 23,62 €
50 Stk. ab 93,08 € ab 61,58 €
100 Stk. ab 181,93 € ab 122,27 €

 

(Stand: 03/21)

Vertigoheel Alternativen: Taumea, Vertigo Hennig

Auf dem Markt gibt es auch einige Vertigoheel Alternativen. Zu den bekanntesten Präparaten zählen Taumea und Vertigo Hennig.

Taumea

Auch bei Taumea handelt es sich um ein homöopathisches Arzneimittel zur Behandlung von Schwindelbeschwerden. Taumea weist auch keine Nebenwirkungen auf. Die Präparate unterscheiden sich vor allem in den verwendeten Wirkstoffen. Beide Arzneimittel verwenden die Kockelskörner. Während Taumea (Tabletten oder Tropfen) nur einen weiteren Wirkstoff enthält, basiert Vertigoheel auf weiteren homöopathischen Stoffen.

Welches Produkt besser geeignet ist, sollten Sie mit einem Arzt besprechen oder ausprobieren.

Vertigo Hennig

Die Inhaltsstoffe von Vertigo Hennig sind identisch mit denen von Vertigoheel, sowohl in ihrer inhaltlichen Zusammensetzung, als auch der Dosierung. Lediglich im Preis unterscheiden sich die Präparate etwas voneinander – Vertigo Hennig ist geringfügig günstiger (UVP: 15,20 € für 100 Stk.). Die beiden Arzneimittel sind identisch und können unserer Meinung nach problemlos gegeneinander ausgetauscht werden.

Arznei-Test Fazit: Ist Vertigoheel wirkungslos?

Nach eingehender Recherche und Prüfung der Wirkstoffe, der Testberichte von Anwendern und des Preis-Leistungs-Verhältnisses, bewerten wir von Arznei-Test Vertigoheel mit der Note 1,5 (SEHR GUT).

Vertigoheel kann mit seinen homöopathischen Inhaltsstoffen nachgewiesen bei verschiedenen Arten von Schwindel wirken. Die Durchblutung der Gefäße wird verbessert und die Mikrozirkulation verbessert. Das Mittel ist frei von Nebenwirkungen und kann durch die verschiedenen Darreichungsformen überzeugen. Die Erfahrungen der Anwender*innen sind überwiegend gut bis sehr gut. Kleinere Abzüge gibt es dafür, dass ein identisches Produkt etwas günstiger ist.

vertigoheel test erfahrungen erfahrungsbericht bewertung arznei-test siegel

Seite des Herstellers: www.vertigoheel.de

Quellen:

  • Klopp R, Niemer W, Weiser M, Micocirculatory effects of a homeopathic preparation in patients with mild vertigo: an intravital microscopic study. 2005.