Seite wählen

Femibion 1 im Test 2021

von | Mrz 9, 2021

Femibion 1 als optimale Ergänzung während der Frühschwangerschaft? Wie ist Femibion 1 zusammengesetzt? Was zeigt der Praxistest? Gibt es Nebenwirkungen? Wie fällt das Urteil der Stiftung Warentest aus? Was ist besser: Femibion, Elevit oder folio forte? Jetzt im Test lesen!

Die Babyplanung bis hin zur Schwangerschaft und Stillzeit ist für viele Frauen eine aufregende Zeit. Mit neuem Leben beginnt auch viel Verantwortung. Da ist der Wunsch, alles richtig machen zu wollen und dem Kind einen bestmöglichen Start in das Leben zu ermöglichen, selbstverständlich. Außerdem haben Schwangere einen erhöhten Bedarf an vielen Mineralstoffen und Vitaminen, der nicht immer vollständig über die Ernährung gedeckt werden kann. Aus diesem Grund gibt es Femibion von P&G.

femibion 1 frühschwangerschaft

Bei Femibion handelt es sich um Nahrungsergänzungsmittel und Schwangerschaftsvitamine, die Frau und Kind in der jeweiligen Phase mit den notwendigen Nährstoffen und Vitaminen versorgen: von der Babyplanung bis zur Stillzeit. In diesem Arznei-Test nehmen wir Femibion 1 Frühschwangerschaft näher unter die Lupe und bewerten, ob ein Kauf sinnvoll ist.

Femibion 1 Frühschwangerschaft

Im ersten Drittel der Schwangerschaft ist der Aufbau des Folat-Spiegels besonders bedeutsam. Folat unterstützt die Entwicklung des Babys, da es die Zellteilung, die Blutbild und das Wachstum des mütterlichen Gewebes inklusive der Plazenta fördert. Femibion 1 Tabletten werden oral eingenommen. Es gibt sie mit und ohne Jod – vor allem bei Schwangeren, die an Hashimoto-Thyreoiditis erkrankt sind, kann eine erhöhte Jodzufuhr die Entzündung verschlimmern.

PZN (Femibion 1 mit Jod):
28 Stk. – 15199964
56 Stk. – 15199970

PZN (Femibion 1 ohne Jod):
60 Stk. – 15199987

femibion 1

Ab wann sollte ich Femibion 1 einnehmen?

Femibion 1 wird während der Frühschwangerschaft empfohlen, also ab Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende des 1. Schwangerschaftsdrittels (12. Woche).

Bereits vor einer geplanten Schwangerschaft sollten Sie jedoch auch darauf achten, ausreichend Folsäure (min. 400 Mikrogramm) zu sich zu nehmen. Empfohlen ist es, bereits 1 Monat vor der geplanten Empfängnis zusätzlich zu einer folatreichen Ernährung ein Nahrungsergänzungsmittel mit Folsäure einzunehmen.

Ist Femibion 1 auch bei Kinderwunsch geeignet?

Ja, Femibion 1 ist auch bei einem bestehenden Kinderwunsch geeignet und muss nicht erst bei bestätigter Schwangerschaft eingenommen werden. Aus diesem Grund hat das Präparat auch den Zusatz Kinderwunsch und Frühschwangerschaft. Es gibt allerdings auch ein weiteres Produkt aus der Reihe, welches speziell während der Babyplanung eingenommen werden kann. Dabei handelt es sich um Femibion 0 Babyplanung. Beide enthalten 800 Mikrogramm Folat.

Femibion 1 Zusammensetzung

Femibion 1 mit Jod

Femibion 1 mit Jod enthält folgende Wirkstoffe:

Folsäure: synthetisch hergestelltes B-Vitamin. Der Körper wandelt es in bioaktives Folat um. Folat fördert die normale Blutbildung, Zellteilung und das Wachstum des mütterlichen Gewebes während der Schwangerschaft.

Metafolin: besonders hochwertige Folatform. Diese wird von nahezu allen Frauen optimal verwertet. 

Cholin: trägt zu einem normalen Homocystein-Stoffwechsel bei. Dieser ist in der Schwangerschaft wichtig. Der Bedarf an Cholin ist während der Schwangerschaft erhöht. Das Baby kann Cholin nicht selbst bilden und ist daher von der Versorgung durch die Mutter abhängig.

Jod: verantwortlich für die Produktion von Schilddrüsenhormonen. Jod trägt zu einer normalen Schilddrüsenfunktion bei.

Vitamin D: trägt zur einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Spielt zudem eine Rolle bei der Zellteilung. 

Vitamin B1, B2 und Biotin: tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel und einer normalen Funktion des Nervensystems bei.

Vitamin B6, B12, Niacin und Pantothensäure: verringern Müdigkeit und Ermüdung.

Vitamin C und Selen: tragen zur normalen Funktion des Immunsystems bei. 

Eisen: trägt zur Bildung von roten Blutkörperchen und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Hinweis: Die Einnahme von Präparaten mit Eisen während der Schwangerschaft sollte immer mit einem Arzt abgesprochen werden, da nicht jede Frau eine zusätzliche Zufuhr an Eisen benötigt. 

Vitamin E: schützt die Zellen vor oxidativem Stress.

Femibion 1 ohne Jod

Femibion 1 ohne Jod enthält die Wirkstoffe:

Folsäure: synthetisch hergestelltes B-Vitamin. Der Körper wandelt es in bioaktives Folat um. Folat fördert die normale Blutbildung, Zellteilung und das Wachstum des mütterlichen Gewebes während der Schwangerschaft.

Metafolin: besonders hochwertige Folatform. Diese wird von nahezu allen Frauen optimal verwertet.

Vitamin D: trägt zur einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Spielt zudem eine Rolle bei der Zellteilung.

Vitamin B1, B2 und Biotin: tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel und einer normalen Funktion des Nervensystems bei.

Vitamin B6, B12 und Niacin: verringern Müdigkeit und Ermüdung.

Vitamin C: trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei. 

Vitamin E: schützt die Zellen vor oxidativem Stress.

Femibion mit Jod oder ohne Jod: Welches ist das Richtige für mich?

Ob Femibion mit oder ohne Jod, kommt ganz darauf an, ob sie Probleme mit der Schilddrüse haben. Das Präparat ohne Jod wurde extra für Frauen entwickelt, die unter einer Schilddrüsenüberfunktion oder Schilddrüsenerkrankungen wie Hashimoto leiden. Besteht kein Problem mit der Schilddrüse, kann das regluläre Femibion mit Jod bedenkenlos eingenommen werden.

Einnahme & Dosierung

Täglich 1 Tablette unzerkaut zu einer der Mahlzeiten mit ausreichend kalter Flüssigkeit einnehmen. Bei einer Überdosierung ist nichts zu befürchten, die Einnahme sollte jedoch anschließend nach der vorgegebenen Dosierung erfolgen.

Hat Femibion 1 Nebenwirkungen?

In der Regel sind bei Femibion 1 keine Nebenwirkungen zu erwarten. In Einzelfällen kann es zu Unverträglichkeitsreaktionen kommen. Bei einer zu hohen Folsäure-Dosis kann es zu Erregungszuständen, Übelkeit und Störungen des Magen-Darm-Traktes kommen. Solche Nebenwirkungen durch Folsäure sind aber selten und bei einer ordnungsgemäßen Einnahme nicht zu erwarten.

Praxistest: Vorher-Nachher-Vergleich

Um uns selbst von der Wirkung und Verträglichkeit von Femibion 1 zu überzeugen, haben wir es gemeinsam mit einer Testperson einem Praxistest unterzogen. Die Kriterien werden hier in einem 6-wöchigen Selbsttest mit Vorher-Nachher-Vergleich bewertet. Das Testurteil geht ebenfalls in unsere abschließende Produktbewertung mit ein.

Unsere Testperson (w, 29) ist in der 6. Woche schwanger. Es ist ihre erste Schwangerschaft und sie ist sehr Bedacht darauf, alles richtig zu machen. Da sie den erhöhten Nährstoffbedarf durch ihre Ernährung nicht vollständig decken kann, hat sie sich in Absprache mit ihrem Gynäkologen dazu entschlossen, Femibion 1 Frühschwangerschaft mit Jod zu testen.

Gemäß der Dosierungsempfehlung nimmt die Probandin täglich eine Tablette mit ausreichend Flüssigkeit zu einer Mahlzeit ein. Ansonsten ernährt sie sich gesund und ausgewogen und macht regelmäßig moderaten Sport.

 

Während der 6-wöchigen Testphase konnte unsere Testperson Folgendes feststellen:

  • einfache Einnahme
  • keine Nebenwirkungen
  • gutes Gefühl während der Einnahme
  • gute Kindsentwicklung durch den Gynäkologen bestätigt

Unsere Testperson berichtet ausschließlich positiv über Femibion 1. Durch die enthaltenen Nährstoffe fühlt sie sich besser und gut vorbereitet. Der Vorher-Nachher-Vergleich zeigt, dass sich das Nahrungsergänzungsmittel positiv auf das Allgemeinbefinden und eventuelle Sorgen während einer Schwangerschaft auswirkt. Die Einnahme ist unkompliziert und es sind keine Nebenwirkungen aufgetreten. Der Gynäkologe bestätigte eine gute Entwicklung des Kindes.

Wie bewertet die Stiftung Warentest Femibion 1?

Die Stiftung Warentest hat 2019 Nahrungsergänzungsmittel für Schwangere getestet. Unter den untersuchten Präparaten befindet sich auch Femibion 1 Frühschwangerschaft. Die Stiftung Warentest bewertet das Präparat mit dem Besturteil “geeignet”. Insbesondere die gute Verfügbarkeit des besonderen Metafolins wird hervorgehoben. Der Körper nimmt diese Form des Folats nachgewiesen besonders gut auf.

Femibion oder Elevit?

Beide Marken bieten Nahrungsergänzungsmittel zur Einnahme während der Frühschwangerschaft. Preislich befinden sie sich in einem ähnlichen Bereich. Die beiden Präparate wurden von der Stiftung Warentest als “geeignet” eingestuft. Femibion enthält im direkten Vergleich mehr Vitamine und Mineralstoffe als Elevit. Welches Nahrungsergänzungsmittel besser für Sie geeignet ist, sollten Sie individuell und am besten in Absprache mit einem Arzt entscheiden.

Folio forte oder Femibion?

Auch bei Folio forte handelt es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel, welches während der Frühschwangerschaft eingenommen wird. Im Test der Stiftung Warentest schneidet es ebenfalls mit der Bestnote “geeignet” ab. Folio forte enthält wie auch Elevit deutlich weniger Vitamine und Nährstoffe, schneidet aber preislich deutlich besser ab. Auch hier sollten Sie mit einem Arzt abklären, welches Präparat für Sie geeigneter ist.

Femibion 1 Erfahrungen

Im Internet gibt es viele Test- und Erfahrungsberichte zu Femibion 1 Frühschwangerschaft. Die Bewertungen im Bewertungsportal der Versandapotheke Docmorris fallen ausschließlich sehr gut aus. Dies gilt ebenso für die Bewertungen und Erfahrungen in anderen Online-Apotheken.

femibion 1 bewertungen
erfahrungen femibion
femibion 1 erfahrungen

Die Frauen sind mit Femibion sehr zufrieden und haben fast nur gute Erfahrungen gemacht. Auch wenn die Tabletten preislich gesehen etwas teurer sind, betonen viele den qualitativen Unterschied, den Femibion macht. Zudem ist das Mittel laut den Erfahrungsberichten sehr gut verträglich und verursacht keine zusätzlichen Beschwerden zu den typischen Schwangerschaftsproblemen. Daher erhält auch das Preis-Leistungs-Verhältnis eine recht hohe durchschnittliche Gesamtbewertung.

Femibion 1 kaufen: DM, Rossmann, Apotheke, Amazon

Bei Femibion handelt es sich um ein nicht verschreibungspflichtiges Apothekenprodukt, das rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich ist. Primär wird das Präparat über Apotheken und Online-Apotheken verkauft. Dort ist es meist am teuersten, die Preise können jedoch von Filiale zu Filiale abweichen.
Neben den stationären Apotheken bieten auch viele Versandapotheken das Mittel an. Die Preise unterscheiden sich auch hier tagesaktuell zwischen den einzelnen Online-Apotheken. Vor dem Kauf empfehlen wir daher einen Preisvergleich. In den Versandapotheken ist Femibion 1 erfahrungsgemäß am günstigsten.

Online ist das Produkt ebenfalls bei Amazon erhältlich und wird dort von den Versandapotheken angeboten.

Als Nahrungsergänzungsmittel gibt es Femibion 1 teilweise auch in Drogeriemärkten wie Rossmann. Es werden dort jedoch nicht alle Femibion Produkte oder Varianten angeboten. Online kann man sich über die Verfügbarkeit in den jeweiligen Filialen informieren. 

Femibion 1 Frühschwangerschaft: Preisvergleich

Femibion mit Jod

Apotheke Versandapotheke Rossmann Amazon
28 Stk. ab 26,49 € ab 16,92 € 18,99 € ab 18,99 €
56 Stk. ab 41,99 € ab 26,98 € ab 36,42 €

 

Femibion ohne Jod

Apotheke Versandapotheke Rossmann Amazon
60 Stk.  ab 41,99 € ab 27,46 € ab 33,05 €

 

Arznei-Test Bewertung: Femibion 1 Frühschwangerschaft

Nach eingehender Recherche und Prüfung der Wirkstoffe, der Testberichte von Anwendern und des Preis-Leistungs-Verhältnisses, bewerten wir von Arznei-Test Femibion 1 Frühschwangerschaft mit einer Note von 1,5 (SEHR GUT).

Femibion 1 enthält wichtige Mineralstoffe und Vitamine, die während einer Schwangerschaft sehr wichtig sind. Insbesondere die besondere Folat-Form kann hier punkten. Auch Stiftung Warentest ist vom Präparat überzeugt, ebenso wie die Anwender. Kleine Abzüge gibt es für den Preis, auch wenn dieser die Qualität der Inhaltsstoffe widerspiegelt. 

femibion 1 test arznei-test siegel

Seite des Herstellers: www.femibion.com

Quellen:

  • Theresa O Scholl, William G Johnson: Folic acid: influence on the outcome of pregnancy. 2000.
  • Andrew E. Czeizel Márta Tóth Magda Rockenbauer: Population‐based case control study of folic acid supplementation during pregnancy. 1996.